Dr. Stamp zur Flüchtlingsproblematik

Joachim Stamp referiert zur Flüchtlingsproblematik

Datteln. Eigentlich sollte Dr. Joachim Stamp zum Thema Integration referieren. Hierzu hatte der FDP Stadtverband Datteln den FDP-Landtagsabgeordneten Dr. Joachim Stamp schon vor einigen Monaten nach Datteln eingeladen. Seit einiger Zeit wird dieses Thema jedoch von der Flüchtlingsproblematik überlagert und so trifft es sich gut, dass der aus Bonn stammende Dr. Stamp sich eben diesem Thema in besonderer Weise widmet. Stamp hat maßgeblich an dem FDP-Konzept mitgewirkt, von dem sich die FDP erhofft, die Flüchtlingsströme steuern zu können.Dr. Joachim Stamp MdL

Stamp (Bild) referierte in Datteln aber nicht nur das sehr pragmatische FDP-Konzept zum Thema "Flüchtlinge", er bereicherte seinen Vortrag um viele persönliche Erfahrungen, die er bei seinen Besuchen der aktuellen Flüchtlingsrouten und verschiedener Flüchtlingslager in Europa und dem nahen Osten machen konnte. So wurde das Thema sehr lebendig dargestellt, und die Zuhörer motiviert, ihre unterschiedlichen Erfahrungen mit Flüchtlingen zu schildern. Es wurde ein informativer Abend, der Zuhörern und Referenten neue Einsichten brachte. Einsichten, die für den Umgang mit Flüchtlingen vor Ort dringend benötigt werden.

Der Abend wurde moderiert vom Vorsitzenden des FDP-Stadtverbandes Datteln, Georg Gunnemann, dem man die Freude über den guten Besuch der Veranstaltung anmerkte. Viele Mitglieder des FDP Kreisverbandes Recklinghausen waren nach Datten gekommen. Am Ende der Veranstaltung war ein großes Spektrum an Fragen diskutiert, das Thema aber wird uns die nächsten Jahre weiter begleiten. Veranstaltungen, wie die in Datteln, sind daher auch in Zukunft wünschenswert.

Das von Dr. Stamp vorgestellte Flüchtlingskonzept der FDP ist als Antrag in den Düsseldorfer Landtag eingebracht worden. Die Freien Demokraten hoffen, dass der Antrag von der NRW-Landesregierung zum Anlass genommen wird, eine entsprechende Bundesratsinitiative zu starten.

Den Antrag der FDP Landtagsfraktion finden sie hier.

Teilen