Ord. Stadtparteitag 2019

  • Drucken

FDP Waltrop - Dein ist mein ganzes Herz!

Parteitage bei den Freien Demokraten wie auch in anderen Parteien sind sind an viele formale Regeln gebunden, die abgearbeitet werden müssen. Formale Einladungen und Tagesordnungen, Berichte, Aussprachen, Genehmigungen, Entlastungen, Anträge, eventuell Wahlen, ... Ergänzt werden können sie um freie Bestandteile, wie Ehrungen, Grußworte und - dies konnte man bei der FDP Waltrop sehen - Kulturbeiträge. Alles mehr oder weniger mit (liberaler) Politik verbunden.

IMG 9604 18 250

Im Mittelpunkt der Pflichtbestandteile des FDP-Stadtparteitages stand der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, Dr. Heinz Josef Mußhoff, der den Bericht mit dem Bericht des Fraktionsvorsitzenden der FDP-Ratsfraktion, ein Amt, das er auch bekleidet, kombinierte. In der Politik zeitlich vor- und zurückblickend referierte Mußhoff u. a. die folgenden Themen:

  • Gestaltung der Waltroper Innenstadt
  • Affäre "Moenikes/Dr. Gellert"
  • Europawahlen 2019
  • Kommunalwahlen 2020
  • Umgang mit der AFD
  • Dank an die Mitglieder in Vorstand und Fraktion
  • ...

Mußhoff begrüßte ausdrücklich das geplante Fest am Kiepenkerlbrunnen, das während einer AFD-Veranstaltung in der Stadthalle stattfinden soll. Der Bericht des Parteivorsitzenden ist demnächst hier verlinkt.

Ehrungen und Grußworte


Gerdhard StauffWGockelnWebQualDer Parteitag ehrte Wilhelm Gockeln (Bild links ), der viele Jahre in verschiedenen Funktionen für die FDP Waltrop und im Kreisverband Recklinghausen aktiv war. Er will zukünftig etwas kürzer treten. Dr. Jens Jordan würdigte ihn und sein Tun in einer kurzen Laudatio.

Ein sehr informatives Grußwort hielt der stv. Fraktionsvorsitzende der FDP-FW-Fraktion im Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) Gerhard Stauff (Bild rechts), der dem Parteitag über die Arbeit und Aufgaben des Landschaftsverbandes informierte. Sein Fazit: "Der Landschaftsverband ist nicht nur Umlagenempfänger, sondern leistet außerordentlich viel für die Kreise und Städte. Die Kommunen bekommen einiges für ihre Umlagen"

 

100 Jahre Frauenwahlrecht

Vor 100 Jahren durften Frauen erstmals in Deutschland wählen. Die FDP Waltrop nahm dies zum Anlass ihren Kulturbeitrag zum Parteitag daran auszurichten.

Jean-Kyung Shin-Mußhoff (Sopran) sang am Klavier begleitet von Sungae You drei Lieder von Clara Schumann. Die Pianistin und Komponistin Clara Schumann geb. Wieck hatte zwar nicht für das allgemeine Wahlrecht in Deutschland gekämpft, dafür war die Zeit noch nicht reif, sie erstritt sich jedoch gerichtlich gegen ihren Vater das Recht, den Mann ihrer Wahl, es war der Komponist und Pianist Robert Schumann, heiraten zu dürfen. Der Stadtverbandsvorsitzende Heinz Josef Mußhoff, wies auf einen anderen, lokalen Aspekt hin. Die Schumanns waren in Düsseldorf mit dem in Waltrop geborenen Klavierbauer Johann Bernhard Klems befreundet. Klems baute zu seiner Zeit herausragende Klaviere und Flügel für den europäischen Markt. Die Schumanns spielten auch seine Instrumente.

Nachdem mit "Die Nacht" und "Cäcilie" auch zwei Lieder von Richard Strauss vorgetragen waren, endete der Parteitag mit der Zugabe "Dein ist mein ganzes Herz" aus Franz Lehárs Operette "Das Land des Lächelns".

Es war ein großartiger Parteitag für die FDP-Waltrop.